Vagan

Vegan leben und vegan abnehmen

Eine augenblickliche psychologische Begutachtung zeigt, dass sich vegan ernährende Männer im Vergleich zu Kerlen, die sich omnivor ernähren, von omnivoren Beobachtern als minder „maskulin“ wahrgenommen werden.

wahre Männer

Solche Kerle werden ergo einzig dann minder männlich wertgeschätzt, sofern sie sich nach eigenem Belieben dafür entschlossen haben. Deshalb sind Männer in keinster Weise davon betroffen, die aus gesundheitlichen oder anderen Gründen für eine vegane Ernährung entschieden haben.

Dabei ging es mehr um fiktive Menschen als um wahrhaftige. Bei diesem Experiment, wurden Männer

beschrieben, die sich nur in ihrer Ernährungsweise unterschieden. Das Resultat war, dass vegan Ernährende Kerle geringer maskulin betrachet werden, als die anderen Männer.

Wie entsteht solch ein Vorbehalt?

orange

Fakt ist, dass der größte Bestandteil vegan ernährende Personen Frauen sind. Folglich wird subtil das Bild vermittelt, dass die vegane Ernährung ein kennzeichnendes Frauenmerkmal ist. Auf der anderen Seite gilt es als markant maskulin, wenn sich Kerle von Fleisch verköstigen.

 

Wie kann man mit solchen Vorurteilen umgehen, ohne vegan lebende Menschen zu diskriminieren?

Ein Youtuber hat sich darüber Gedanken gemacht und versucht auf seinem Channel, per Videos das Ansehen der veganer zu korrigieren. Hierdurch versucht er das gangster image mit einem veganen Lebensstil zu kombinieren und nennt diesen Stil Veganster.

Dabei versucht er durch zahlreiche Videos das Image zu bessern und hofft auf ein positiveres Bild in der Gesellschaft. Durchaus erhält Attila hierfür wenig Hilfe in der veganen Gemeinschaft, die sich im Gegenwort über den Versuch, eine „hypermaskuline“ und sexistisch verzerrte Variante der veganen Lebensweise zu präsentieren empört.

Außerdem sind für Hildmann eher geringe Klickraten auf den Youtube-Videos die mit Titeln wie vegan abnehmen oder vegan Ernährungsplan benannt sind, zu verzeichnen. Selbst im Aufmerksamkeitsbereich scheint der Vegangsta-Versuch zu scheitern.

In eine ähnliche Rubrik sind im Übrigen Versuche einzuordnen, die die vegane Lebensweise als im Besonderen potenzfördernd vorführen.