Low carb-Diät – die wohl effektivste Methode zum Abnehmen

Low Carb

Wer sich nach innovativen Methoden zur Gewichtsreduktion erkundigt, wird sich früher oder später mit Diäten beschäftigen müssen, die auf einer kohlenhydratfreien oder zumindest kohlenhydratarmen Ernährung basieren.

Grund hierfür ist, dass sich kohlenhydratreiche Lebensmittel im Körper in Zucker umwandeln und der Stoffwechsel viel länger braucht um diese zu verbrennen. Nudeln, Weizenbrot & Co. gehen also ohne Umwege direkt auf unsere Hüften.

Bei dem Low carb Konzept, das unter anderem die Atkins-Diät so erfolgreich und beliebt gemacht hat, wird dagegen auf Eiweiß und Fett gesetzt. Fett hat zwar einen enorm schlechten Ruf in gesunden Ernährungskreisen, kann aber vom Körper viel schneller abgebaut werden und ist daher bei einer Diät in Maßen sogar förderlich.

Eiweiß dagegen ist ein essentieller Grundbaustein für den Menschen und unerlässlich für die Muskulatur und den Knochenbau. Außerdem sättigt Eiweiß, sodass man bei einer kohlenhydratarmen Diät keineswegs am Hungertuch nagen muss.

Wer bei seiner Ernährung nicht ganz auf die leckeren Dickmacher verzichten will, der kann zumindest abends auf Kohlenhydrate verzichten und damit bereits einige Erfolge verzeichnen.

Low-Carb heißt: „Der Zucker wird verbannt“

Der Ernährungsplan besteht daher hauptsächlich aus Fleisch, Fisch, Eiern, Gemüse, Obst und Milchprodukten. Es handelt sich bei den Gerichten also hauptsächlich um Low-Carb-Rezepte. Das sind schon mal wichtige Grundnahrungsmittel, mit denen in der Küche einiges anzufangen ist. Eine Diät nach dem low carb-Konzept kann deshalb sogar lecker sein, auch wenn auf das Frühstücksbrot verzichtet werden muss.

Daher findet man überall viele originelle Rezepte ohne Kohlenhydrate, die das Abnehmen weniger einseitig machen. Wer sich etwas mit dem Thema beschäftigt, wird schnell erkennen, dass die Kreativität in diesem Bereich keine Grenzen kennt: Sogar eine Diät-pizza lässt sich mit Teig aus Zucchini genießen. Gleiches gilt auch für Nudeln, die etwa aus Kohlrabi hergestellt werden können.

Beim Gemüse gilt dabei: Alles was grün ist, kann nahezu bedenkenlos konsumiert werden. Von roten Lebensmitteln sollte man dagegen eher die Finger lassen, wobei es auch hier Ausnahmen wie etwa Tomaten gibt, da diese hauptsächlich aus Wasser bestehen.

Übrigens muss man bei Low-Carb Diäten nicht zwingend auf praktische Helfer wie den Reduxan Drink verzichten. Das Produkt gibt es auch in Kapselform.