Freeletics – Der neue Fitnesstrend für Sportbegeisterte

Seit 2012 widmen sich Millionen begeisterter „Free-Athletes“ dem anstrengenden Kraft- und Ausdauertraining – Tendenz steigend.

Entwickelt von deutschen Studenten, wird Freeletics mittlerweile von der gleichnamigen Firma angeboten, die ganz im Zeichen der Fitness personalisierte Trainingsprogramme und Ernährungsmethoden erstellt.

Dort findet man auch ein Forum für die Community, in dem sich Gleichgesinnte zum Sport verabreden und sich über ihre Erfolge und Methoden austauschen können. Bei dem derzeitigen Hype um die neue „Sportart“, wird man auch nicht lange nach einem geeigneten Trainingspartner suchen müssen.

Doch was steckt dahinter?

Freeletics ist im Grunde ein Sportprogramm, das auf Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit basiert und von jedem zu jeder Zeit ausgeübt werden kann. Hilfsmittel oder Ausrüstung werden nicht benötigt, sondern nur der eigene Körper und entsprechende Wille.

Im Fokus stehen Eigengewichtübungen wie Jumping Jacks oder Burpees, die entweder im Rahmen eines zusammengestellten kompletten Workouts verbunden oder wiederholt einzeln ausgeführt werden.

Abgerundet wird das Konzept mit Sprints und verschiedenen Dehnübungen, die das Ganze zu einer intensiven und durchdachten Sporteinheit machen.

Dadurch werden je nach Trainingsplan verschiedene Körperpartien und Muskeln gestärkt, die Ausdauer trainiert und Beweglichkeit erhöht.

Umfang und Art der Übungen hängen hierbei von der individuellen körperlichen Verfassung und den persönlichen Zielen im Bereich der Fitness ab.

Eine Tolle Übersicht über die Freeletics-Pläne bekommt Ihr übrigens hier: KLICK

So gibt es etwa anspruchsvollere Übungen für Profis und leichtere für Anfänger, sodass sich das Programm mit der Zeit auch steigern oder abmildern lässt.

Insgesamt bleibt es aber ein gewollt intensives und kräftezehrendes Training, das nichts für schwache Gemüter ist.

Ein ganzes Workout dauert bis zu einer Stunde und sollte bei gewünschtem Erfolg bis zu sechsmal in der Woche ausgeführt werden. Die benötigte Zeit für die einzelnen Übungen, ist dabei ein Maßstab für die eigene Fitness und kann entsprechend mit einer vorgegebenen Zeit verglichen werden.

Zur Information und Unterstützung stellt Freeletics eine gleichnamige App und die unternehmenseigene Homepage zur Verfügung.