Die Wahrheit über Vitamintabletten

Vitamintabletten sind auf der ganzen Welt sehr beliebt und helfen uns unser schlechtes Gewissen bei einer in unseren Augen schlechten Ernährung zu berücksichtigen.

Allein die Deutschen geben im Jahr Millionen für die kleinen Wunderpillen aus. Das ist allerdings oftmals einfach nur Geldverschwendung.

Oftmals ist nämlich in den Tabletten gar nicht drin, was draufsteht oder der Körper kann die Nährstoffe, die tatsächlich enthalten sind, gar nicht verarbeiten und scheidet sie unverdaut wieder aus.

Bei anderen Präparaten wiederum werden die Vitamine wiederum wirklich vom Körper aufgenommen und können ihm in einer erhöhten Dosierung sogar schaden.

Erbsenzählerei

Also warum sein hart verdientes Geld für die teuren Pillen aus dem Fenster werfen?

Vielleicht zur Unterstützung des Körpers bei einer Diät, bei der nicht viel oder sehr unausgewogen gegessen wird? Dabei sollte man explizit auf die Nährwertangaben auf der Verpackung von Lebensmitteln achten.

Denn selbst wer gerade am Abnehmen ist, nimmt keineswegs zwingend so wenig Nährstoffe aus, dass der Körper an Mangelerscheinungen leiden muss.

Unsere Nahrung ist nämlich vitaminreicher als die allgemeine Meinung es glauben lässt. Der individuelle Tagesbedarf kann also auch während einer Diät gedeckt werden.

Die Schlappheit kommt  von der reduzierten Kalorienzufuhr. Sogar in Fastfood wie Burgern und Pizza sind wichtige Nährstoffe enthalten, denn diese Lebensmittel sind zwar fett und gelten gemeinhin als ungesund, weisen aber dennoch einen gewissen Nährwert auf.

Nebenwirkungen

Das Vitamintabletten sogar krank machen können beweisen mittlerweile viele Studien, die sich mit diesem Thema beschäftigen.

Bei einer erhöhten Zufuhr von Vitamin E wird etwa das Krebsrisiko erhöht, mit Vitamin A und Betacarotin kommen Herz-Kreislauf-Erkrankungen häufiger vor und Impfungen wirken schlechter.

Zudem enthalten viele Präparate schädliche Zusätze und Chemikalien, die dem Körper mehr schlechtes als Gutes tun. Da ist eine gesunde Vitaminzufuhr durch Obst und Gemüse doch wesentlich leckerer, gesünder und in der Regel auch günstiger.