Abnehmen als Vegetarier

Bei Vegetariern bestehen oftmals große Unterschiede in der Ernährung und damit auch beim Gewicht. Es ist zu beobachten, dass sein Teil, der sich vegetarisch ernährt, besonders dünn ist und ein anderer eher zum starken Übergewicht neigt.

Das hängt oftmals mit der sehr kohlenhydratreichen Ernährung zusammen, die vom Stoffwechsel bestimmter Personen sehr gut verarbeitet werden kann und dem anderer hingegen nicht.

Als Vegetarier isst man nun mal (manchmal gezwungenermaßen) viel Brot und Käse, wobei ersteres sehr viele dickmachende Kohlenhydrate und letzteres einen hohen Anteil an Fett enthält.

Das Gemüse bleibt – genau wie bei Nicht-Vegetariern – dabei auf der Strecke und bleibt eine Beilage. Anders als „Fleischfresser“ können sie aber bei einer Diät nicht auf Fleisch und Fisch zurückgreifen, um die Eiweißzufuhr zur erhöhen und die kohlenhydratreichen Lebensmittel zu ersetzen.

Vegetarier auf dem Vormarsch

Ein Hauptgericht nur aus Gemüse oder Obst empfindet der Körper nicht als solches und viele wird es auch nicht oder nur kurz satt machen, sodass sie schnell die Lust an der Gewichtsreduktion verlieren.

Doch gibt es auf dem heutigen Markt auch viele Alternativen für Menschen, die sich gegen tierische Produkte entschieden haben. Bioläden und Reformhäuser bieten ein reiches Sortiment an fleischfreien Produkten an, die sogar geschmacklich keinen Vergleich mit tierischen Produkten scheuen müssen.

Da die vegetarische Ernährung allerdings aufgrund zahlreicher negativer Berichte von Mastbetrieben sehr im Vordringen befindlich ist, haben mittlerweile auch ganz normale Supermärkte eine Auswahl solcher Lebensmittel.

Dadurch kann bei einer Diät auf Brot, Nudeln und Reis verzichtet werden und stattdessen auf Tofu gesetzt werden. Auch Sojaprodukte bieten eine reichhaltige Menge an Nährstoffen bei einer geringen Kalorienzahl.

 

So bestehen auch die vegetarischen Würste meist aus Molkeprotein oder Tofu und können daher bei einer Diät konsumiert werden.

Auch auf einen Eiweißshake müssen Vegetarier nicht verzichten! Dieser hat sättigende Wirkung und wird von vielen Sportlern ständig in eine gesunde Ernährung eingebaut.